Campingregeln in Portugal

Nina

Nina

Ocean Camper CEO

Index

  1. Wildcampen in Portugal
  2. Wo übernachten?
  3. Rund ums Campen in Portugal

Ist Wildcampen erlaubt? Kann ich übernachten, wo ich will? Welche Regeln gelten für Camping in Portugal? All diese Fragen beantworten wir!

Eine Camping-Tour ist der optimale Weg, um Portugal zu entdecken. Es ist eine unglaubliche Erfahrung, frei und ungebunden zu reisen. Du bist mit der Natur und dem Meer nah, entdeckst neue Wege, badest in der Sonne und im Meer und genießt die einfache Lebensweise. Unterwegs kostest du die traditionelle portugiesische Küche in kleinen Restaurants oder Snackbars am Straßenrand. Abends bereitest du dir durch Grillen oder Kochen leckere Mahlzeiten im Freien zu. Die Wahl der Nachbarschaft und frei reisen zu können, ist der beste Weg, um Portugal zu entdecken.
caming rules in portugal

Wildcampen in Portugal

Die Aktuelle Situation zum Wild Campen in Portugal findet ihr hier. Das Übernachten in einem Camper ist mit Einschränkungen erlaubt. Wo Campen verboten ist: In den meinsten Naturschutzgebieten (normalerweise in Google Maps dunkelgrün markiert, z. B. Naturpark Costa Vicentina und an Orten, an denen es spezielle Schilder gibt, die besagen, dass Wohnmobile nicht erlaubt sind. Wo Campen erlaubt ist: Du kannst bis zu maximal 48h übernachten an Orten außerhalb Naturschutzgebieten oder auf Parkplätzen die Campen ausdrücklich erlauben (manchmal auch innerhalb Naturschutzgebieten)

Darüber hinaus solltest du, aus der allgemeinen Ethik heraus, Privathäuser, Gärten, Kaffees und andere Geschäfte respektieren, indem du nicht davor campst oder Mahlzeiten zubereitest. Außerdem darfst du im Sommer auf stark frequentierten Parkplätzen nicht mehr als einen Stellplatz mit Campingausrüstung belegen. In der Nacht sollte jegliche Campingausrüstung im Auto verstaut sein.

Wo übernachten?

Es gibt auch ein Anzahl von hervorragenden Campingplätzen in Strandnähe, im Umfeld von markanten oder historischen Stätten oder auf Bauernhöfen, die einen Campingplatz anbieten. Bei Abholung deines Campervans informieren wir dich über die aktuell beliebtesten Campingplätze.

  1. Campingplätze. Schau dir hier unsere Liste der empfohlenen Campingplätze an der Algarve und der Westküste mit Fotos und Tipps an. Um Campingplätze in der Umgebung zu finden, kannst du diese Website https://www.camping.info/en und die mobile App Park4night verwenden, wo du Campingplätze (Symbol ist das hintere Zelt) mit Fotos und Kommentaren der Campinggemeinschaft (für Android und Apple) finden kannst.
  2. Bauernhöfe. Auf der Plattform EasyCamp kannst du für 10-30€/Nacht auf einem Bauernhof übernachten. Außerdem erhälst du manchmal einen Willkommenskorb mit hofeigenen Produkten wie Wein, Käse, Oliven, Obst oder Gemüse. Erfahre mehr unter https://portugaleasycamp.com/en/.
  3. Parks, kleine Campingplätze, Gärten oder Privatgrundstücke. Auf der Plattform Homecamper hast du eine große Auswahl an Privatplätzen und kleinen Campingplätzen zu einem günstigen Preis, in der Regel 5-15€/Nacht. Weitere Informationen findest du unter https://www.homecamper.com.
  4. Einige Städte haben kostenlose Parkplätze für Wohnmobile. Dies sind Stellplätze, die eine Gemeinde oder Stadt für Wohnmobile reserviert hat, meist ohne Einrichtungen (kein WC oder Dusche), nur mit Mülltonnen.
other camping rules in portugal

Rund ums Campen in Portugal

Respektiere den Parkplatz: Bitte Besetze nicht tagsüber überfüllten Parkplätzen mit Campingtisch und Stühlen, insbesondere in der Nähe von überfüllten Stränden.

Umgang mit dem Müll: Werfe die Müllsäcke in die große Mülltonne und verschließe diese mit dem Deckel, damit Tiere wie Füchse und Vögel nicht in den Müll gelangen können und diesen in der Landschaft verteilen. Schmeiße keine zu großen Müllsäcke in zu kleine Mülltonnen. Kleine Mülltonnen sind für kleine Mengen Müll gedacht. Wenn es dir nichts ausmacht, sammel auch eventuell vorhandenen Müll aus der Natur, selbst wenn es nicht dir gehört. Dies hilft, die Natur sauberer zu machen, als sie war.

Bitte lasse niemals Toilettenpapier in der Natur, es dauert sehr lange, bis es verschwindet, und es ist der Hauptgrund für strenge Campingregeln in Portugal.

1591515780604-e1609174690599

Grillen: Wir empfehlen, auf den Campingplätzen den kleinen Grill zu verwenden, den wir dir kostenlos mitgeben, wenn du ein Wohnmobil oder Zelt bei uns mietest. Dafür musst du nur Grillkohle kaufen (erhältlich in jedem Supermarkt und an Tankstellen). Tipp: Frischer Fisch, Fleisch und Gemüse lassen sich ausgezeichnet grillen. Zu später Stunde wärmt dir der Grill die Füße, während du ein Glas Wein trinkst und den nächtlichen Sternenhimmel beobachtest. Offenes Feuer: Es ist strikt verboten, während der Trockenzeit ein offenes Feuer zu entzünden.

Sonnencreme: Verwende in den ersten Tagen eine starke Schutzcreme, vermeide im Sommer von 11 bis 16 Uhr den Aufenthalt in der direkten Sonne. After-Sun-Creme: Pflegt/heilt die Haut nach aggressiver Sonneneinwirkung. Mückenschutzspray: hält dir die kleinen Plagegeister vom Leibe. Tipp: aus deiner Heimat mitbringen.

Warme Kleidung: Das Klima des Atlantiks ist wechselhaft. Gelegentlich wird es abends in der Nähe des Ozeans oder bei Wind etwas kühler. Bringe einen warmen Pullover und eine lange Hose mit. Krankenversicherung: Grundsätzlich gilt: Du musst dich bei deiner Krankenkasse/Versicherung nach dem für dich geltenden Versicherungsschutz erkundigen. Wir können nur allgemeine Hinweise geben. Nach unserem Erachten solltest du mindestens wie folgt versichert sein:

(Gesetzliche oder private) Krankenversicherung: Deine EU Krankenkassenkarte (Blau) sichert dich während deines Urlaubes in Portugal ab. Sie deckt nur Kassenleistungen ab. Auslands-Reise-Krankenversicherung: Deckt außerordentliche Leistungen bis hin zum Krankenrücktransport in die Heimat ab. Notrufnummer in Portugal für Rettungsdienst und Polizei einheitlich: 110 Ocean Camper wünscht einen sicheren und angenehmen Campingurlaub in Portugal.

Überprüfen Sie unsere anderen Beiträge:

Faro

Was tun am Flughafen in Faro? Etwas essen gehen? Den Bus zum Strand oder in die Innenstadt nehmen?

Weiterlesen »